Anwohnertreffen der „Rosenmarkt-Zone“

Einladung Anwohnertreffen der „Rosenmarkt-Zone“ im alten Ortskern Steinfurth

Auch im kommenden Jahr plant der Rosenfestausschuss im „alten Ortskern“ vom 11. + 12. Juli 2020 einen Rosenmarkt. Einige Neuerungen aus dem Jahr 2018 werden fortgeführt. Diese Neuerungen stammen von Bürgern und Anwohnern die sich im „Rosenmarkt-Zukunftsausschuss“ engagiert haben und nun weiter in Arbeitsgruppen für das Rosenfest 2020 mitarbeiten. Mit den angedachten Neuerungen soll die Attraktivität und das Angebot vom Rosenmarkt schrittweise aufgewertet und verbessert werden. So wird es auch beim nächsten Rosenmarkt den bewährten Lehrpfad geben. Auf der Aktionsbühne finden Musik- und Tanzvorführungen statt. Dazu sollen noch weitere neue Ideen umgesetzt werden.

Die vorläufige Planung sieht weiter vor, dass die Besucher über einen Rundlauf von der Hintergasse über die Neugasse zur Alten Schulstraße bis zur Oberpforte geführt werden. Momentan prüfen wir noch eine alternative Belegung entlang der Hauptstraße vom Rosensaal bis zur Einmündung der Oberpforte.

Damit der Rosenmarkt möglichst reibungslos funktioniert, sind wir wieder auf Ihre Unterstützung als Anwohner/Hauseigentümer angewiesen. Denn grundsätzlich kann es für Sie in den betreffenden Bereichen im „alten Ortskern“ während des Marktes und während der Auf- und Abbauzeiten zeitweise zu bestimmten Behinderungen bzw. Einschränkungen kommen. Wir wollen hiermit die Anwohner und interessierte Bürger in Planung der Abläufe und Flächenbelegung einbinden und umfassend informieren. Denn nur wenn wir Ihre Bedürfnisse bzw. Anregungen kennen, können wir diese nach Möglichkeit in die Planung mit einbeziehen. Die Anwohner haben bereits einen Fragebogen erhalten und werden darum gebeten diesen zeitnah auszufüllen und zurück zu senden.

Am 1. März (15.00 Uhr) laden wir hiermit alle Anwohner zu einem Infogespräch bei Kaffee und Kuchen in den Vereinstreff Steinfurth ein. Dort wollen wir den aktuellen Stand der Planungen zum Rosenmarkt vorstellen und neue Ideen und Anregungen entgegen nehmen.

Bei Interesse oder bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne auch persönlich Verfügung.

Kontakt: Thomas Södler Telefon 0172-6701782 oder per Mail: soedler@gvbwh.de