ABGESAGT – Inthronisation der Rosenkönigin

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen einer außerordentlichen Dienstversammlung haben Landrat Jan Weckler und Amtsarzt Dr. Reinhold Merbs am heutigen Donnerstag die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Wetteraukreis über die aktuelle Entwicklung zum Corona Virus informiert.

Nach wie vor gelten die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu Veranstaltungen. Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister waren sich einig, Veranstaltungen mit einem systemrelevanten Personenkreis in ihrem eigenen Verantwortungsbereich vorsorglich abzusagen.

Entsprechende Empfehlungen gelten auch für Veranstaltungen privater Betreiber. Hier appellieren Landrat und Bürgermeister an das Verantwortungsbewusstsein aller Beteiligten, zu prüfen, ob etwa Jahreshauptversammlungen von Vereinen nicht verschoben werden können. Insbesondere sind die aktuellen Entwicklungen auch für die Planungen größer Veranstaltungen zu berücksichtigen.

Besonders vulnerable Bevölkerungsgruppen, das sind vor allem ältere Menschen, aber auch solche mit chronischen Erkrankungen und reduzierten Abwehrkräften, müssen vor Ansteckung geschützt werden. Diese sollten im eigenen Interesse soweit wie möglich direkte Kontakte vermeiden.

In diesem Kontext hat sich Bürgermeister Klaus Kreß nach sorgfältiger Abwägung – in enger Ab­stimmung mit dem Steinfurther Ortsvorsteher Markus Philippi, dem Rosenfest­aus­schuss und den hel­fenden Vereinen – dazu entschieden, die geplante Inthronisation der Steinfurther Ro­sen­königin im Rosensaal abzusagen. Wir bedauern dies sehr. Im Moment hat der gesund­heitliche Schutz der Menschen allerdings oberste Priorität. Hierfür werben wir um Verständnis.

Informationen zu einer neuen Terminierung der Veranstaltung lassen wir Ihnen zukommen, wenn diese festgelegt ist.

Herzliche Grüße aus dem Bad Nauheimer Rathaus
im Auftrag

Oliver Groß

Magistrat der Stadt Bad Nauheim
Fachdienst Kultur und Sport
Parkstraße 36-38
61231 Bad Nauheim