Die RaDi.s stellen sich vor

Was verbirgt sich hinter diesem Logo? Radieschen? Radenkovic (ehemaliger Torwart)? Weit gefehlt! Es handelt sich schlichtweg um einen Rentnerclub, der immer dienstags unterwegs ist. Das Kürzel steht also für die Radfahrer am Dienstag. Ein RaDi fährt also in der Gruppe der RaDi.s mit.

Die RaDi.s treffen Sich an jedem Dienstag am Wetterparkplatz, um von hier in die Wetterau zu starten. Oder auch schon einmal mit dem Zug nach Frankfurt, Hanau oder Marburg zu fahren, um sich dann dort auf das ‚Stahlross‘ zu schwingen. 50-70 Kilometer dürfen es schon sein. Eingekehrt wird unterwegs natürlich auch. Pause und Brotzeit gehören schließlich dazu.

Die Idee zum regelmäßigen Radfahren entstand vor acht Jahren. Bei gemeinsamen Saunagängen beschloss man, auch zusammen Radtouren zu unternehmen. Nur dienstags! Bei Regen wird das Vorhaben nicht verschoben, nein, der Dienstag ist in Stein gemeißelt. RaDi.s eben. Reinhold, der Chef der Gruppe, versendet sonntags eine WhatsApp Nachricht an die Mitglieder, teilt die Route mit und bittet um Zu-oder Absage für das kommende Unternehmen. Meist zwischen sieben und zwölf Personen treffen sich dann, um kräftig in die Pedalen zu treten. Gut-es handelt sich um eine Rentnerband und die E-Bike-Fahrer sind schon in der Überzahl.

Im Vordergrund stehen natürlich der Spaß und die gemeinsame Unternehmung. Der Weg ist das Ziel! Man lernt die Radwege, die Landschaften, die Wetterau und, wie erwähnt, auch fernere Ziele kennen. Fitness-Training, gemütliches Beisammensein (natürlich auch gegen Abend ‚nach getaner Arbeit‘) und viele Gespräche und Austausch lustiger Geschichten sind an jedem Dienstag angesagt.

Die Altersgruppe zwischen 65 und 86 hat dann schon ab und an einen Arzttermin. Dieser wird aber nie an einem Dienstag akzeptiert. Man muss schon Prioritäten setzen!
Wenn dann die RaDi.s am Dienstag gesichtet werden: Bitte zur Seite treten, wir sind sportlich und schnell unterwegs!

Reinhold, Alfons, Eckhard, Egon, Erhard, Gerhard, Günter, Hartmut, Heinz, Horst, 2x Jürgen, Karl, Rudi und Ulrich heißen die rüstigen Rentner. Damit ist die Kapazität auch ausgereizt. Aufnahmestopp!! Danke, dass wir von unseren Aktivitäten berichten durften.

 

Mit radsportlichem Gruß an alle Leser
die RaDi.s

Teile diesen Beitrag: