Sportmediziner nimmt Arbeit auf

Dr. Christian Fräbel, Internist, Notarzt und angehender Kardiologe übernimmt ehrenamtlich die sportmedizinische Betreuung der Steinfurther Zimmerschützengesellschaft.

Mit einem erste Hilfe-Kurs und einem gut besuchten Vortrag zum Thema „Neuroathletik“ im Vereinsheim der Zimmerschützengesellschaft nahm der Internist Dr. Christian Fräbel die ehrenamtliche sportmedizinische Betreuung der Steinfurther Schützen auf. Neueste Erkenntnisse der Trainingswissenschaften zeigten, dass neben dem Trainieren von Muskeln und dem Einstudieren von Bewegungsabläufen auch ein spezielles Gehirntraining erforderlich ist, um im Spitzensport konkurrenzfähig zu sein. Profisportler wie beispielsweise der Fußballer Christiano Ronaldo trainierten gezielt auch die Hirnstrukturen, die für den eigentlichen Bewegungsablauf gar nicht benötigt würden. Dies führe zu einer Aktivierung größerer Hirnareale bei Training und Wettkampf und steigere so die Leistung. Auch neige das Gehirn z.B. nach überstandenen Sportverletzungen dazu, bestimmte Bewegungsabläufe zu vermeiden, die früher Schmerzen verursachten. Dies gelte es durch gezieltes Gehirntraining wieder zu normalisieren.

Im Anschluss diskutierten die Steinfurther Sportschützen zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen der ebenfalls eingeladenen Nachbarvereine bei Erbsensuppe und Getränken, wie die neuen Erkenntnisse der Spitzenathletik auf den Schießsport in der Bezirksklasse übertragen werden könne. Dr. Fräbel half dabei mit zahlreichen konkreten Übungsbeispielen.

 

Teile diesen Beitrag: