Eine gebrauchte Torte zum 60. Jubiläum und noch viel mehr…

Im frühlingshaft dekorierten Rosensaal feierten die Landfrauen mit ca. 200 Gästen ihr Gründungsjubiläum. Nach langer Planung und Organisation im Vorfeld, begann mit Unterstützung einiger Mitglieder der Aufbau und die Dekoration am Vortag.

Praktisch wie die LandFrauen sind, wurde unter anderem die mehrstöckige Torte vom letzten Rosenkorsowagen -nach einer Schönheitskur bei Leo Marschek- als Bühnendeko verwendet.

Aufs Kuchenbacken lassen sich die LandFrauen heutzutage freilich nicht mehr gerne reduzieren.

In der Begrüßungsrede der ersten Vorsitzenden Bettina Bonarius wurde die große Veränderung des Vereins in den letzten sechs Jahrzehnten deutlich.

Waren in der Gründungszeit Vorträge über „Hübsch belegte Butterbrote“ oder „Der richtige Umgang mit dem Eisschrank“ und Schwimmkurse aktuell, so schulen sich die Frauen heute im Umgang mit Tablet, Smartphone, Exeldateien, medizinischen und gesellschaftspolitischen Themen oder lernen z. B. wie man ein Fingerfoodbufett zubereitet.

Zum Festprogramm zählen neben den Grußworten der Ehrengäste und einem Auftritt des Frauenchors, die Festrednerin Schwester Teresa von der kleinen Kommunität der Geschwister Jesu in Weisendorf. In ihrem Vortrag „Jeder ist normal bis Du ihn kennst“  erzählte sie von der spirituellen Kraft, Menschen zu (er)tragen ohne den Humor zu verlieren. Die Schwester regte ihre Zuhörer/innen öfter zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken an.

Anschließend wurde das Kuchenbüffet eröffnet, das aus vielen leckeren Torten und Kuchen bestand und von den Damen und Herren vom Heimat- und Geschichtsverein betreut wurde.

Vielen Dank an alle Bäckerinnen und die fleißigen Helfer von den „Rosisten“!!

Nachdem sich alle gestärkt hatten, ehrte die Bezirksvorsitzende, Brigitte Albrecht Mitglieder für  langjährige Vereinstreue und überreichte an jede der Damen eine Urkunde und einen Blumenstock.

Danach wurde es noch einmal laut auf der Bühne. Die Linedance-Gruppe hatte ihren Auftritt. Sie zeigte im 50er-Jahre-Outfit drei Tänze zu Hits aus dieser Zeit. Wobei sie zu „Sugar, sugar Baby“ von Peter Krauss durch einige Tänzerinnen der Rockenberger LandFrauen unterstützt wurden.

Den Abschluss bildete die Auflösung der zehn Quizfragen aus dem Gründungsjahr und die Ziehung der drei Sieger durch unsere Rosenkönigin und ihre Prinzessinnen.

Als kleines Andenken an dieses gelungene Fest nahm jede/r ein kleines Tütchen mit Kürbissamen und eine Primel mit nach Hause. Schön wars…

 

Teile diesen Beitrag: